sentiment_very_satisfied20. June: Die transsexuelle Sexkönigin dirigiert ihr erigiertes Glied aus der klitschnassen, rasierten Pussy in den gierigen Rachen der Fachkraft für Fingernageldesign. Glucksend lutscht sie den Schwanz bis zum ultimativen Samenerguss aus dem Shemale Schwanz, beileibe verspeist sie die Samenflüssigkeit…Das ist total schön, Süße, reite meinen steifen Schwanz! Ich möchte ganz tief in dich eindringen. Deine Möse ist so herrlich eng und warm!

Schwarzes, asiatisches Schwanzgirl und Straßenhure verpasst den Freiern Kehlenfick, die im Gegenzug ihren Arsch bumsen mitsamt Ejakulat abspritzen

Der groß gewachsenen, asiatischen Transen Straßenhure mit der fast schwarzen Hautfarbe ist verflucht kalt auf dem Berliner Ladyboys Straßenstrich. Das Schwanzgirl bewegt sich in den aufreizenden High Heel Lackstiefeln unaufhörlich auf und ab auf dem nächtlichen Ku'damm. Noch vor wenigen Tagen arbeitete der schlanke Kathoey mit der enormen Oberweite im tropischen Bangkok in einer Short Time Bar in der Soi Cowboy. Davor beglückte sie im südlichen Vietnam im glühend heißen Ho-Chi-Min-Stadt in der Bui Vien Walking Street zahlungskräftige Touristen. Aktuell hofft sie auf einen Freier mit einem angenehm beheizten PKW.

Es ist mal wieder extrem spät, als ich die Arbeit für eine juristische Stellungnahme am Computer beende, die Akten schließe und die Kanzlei am Potsdamer Platz in Berlin-Tiergarten gegen Mitternacht verlassen kann. Einerseits überrennen uns regelrecht die Mandaten zu Expertisen betreffend das Vertragsrecht, die ausufernde Bürokratie beschert uns einen Boom. Anderseits bin ich und ebenfalls die Kollegen am oberen Ende der Belastungsgrenze angelangt. Ich kann jetzt unmöglich nach Hause fahren und nach diesem stressigen Arbeitstag den fürsorglichen Familienvater spielen. So irre ich ziellos durch die Metropole Berlin und kämpfe um die Entscheidung, ob ich in irgendeine Spelunke auf einen Whisky einkehren soll. Wobei ich allzu gut weiß, dass aus einem Whisky höchstwahrscheinlich zwei und mehr werden.

image Transsexuelle Lady mit gewaltigen Titten erwischt Nachbarn beim Gaffen während sie ihren Kolben wichst, stringent verpflichtet sie ihn, ihren Arsch zu bumsen

Schwanz Lutschen Natur Bis Zum Abspritzen Mit Der Ficksahne Im Fickmaul Und Eifrig Herunterschlucken (Französisch Mit Aufnahme Und Schlucken), Natur Ficken (Ohne Gummi) und Gegenseitig Vollpissen (Natursektspiele)

Die langsame Fahrweise macht die Berliner Ladyboys Straßennutten vom Straßenstrich Kurfürstendamm auf meine Limousine aufmerksam

Die asiatische Transen Straßenhure aus Laos bedient in Berlin in High Heel Lackstiefeln
Auf dem Transen Straßenstrich vom Ku'damm in Charlottenburg-Wilmersdorf kobert eine exotische Transfrau aus Laos in High Heels Lackstiefeln.

Mittlerweile bewege ich mich auf dem Kurfürstendamm entlang. Unmotiviert beobachte ich aus dem Augenwinkel die Passanten, wobei mir erst jetzt wieder bewusst wird, dass ich mich momentan auf dem Teil des Ku'damms in Charlottenburg-Wilmersdorf befinde, wo Berlins und somit vermutlich Deutschlands größter Straßenstrich stattfindet. Unwillkürlich drossele ich die Geschwindigkeit, andere Autofahrer quittieren meine Fahrweise mit einem Hupkonzert. Die Straßenhuren werden auf meine Limousine aufmerksam und eine groß gewachsene Exotin kommt mit schnellen Schritten auf mich zu. Es wirkt nicht aggressiv, sondern gleichsam, als präsentiere die Hure sich wie auf einem Laufsteg. Ich bin beeindruckt von ihrer Dynamik und Eleganz, mit der die Prostituierte in ihren schwarzen Stiefeln mit Pfennigabsatz auf dem Fußgängerweg schreitet.

Eine vollbusige asiatische Transen Straßenhure bekleidet mit Minirock und Stiefeln steigt zu mir ins Auto ein

Ohne es bewusst zu registrieren, habe ich den Wagen gestoppt. Die junge dunkelhäutige Frau klopft gegen die Seitenscheibe und holt mich in die Wirklichkeit zurück. Ich senke das Glas des Seitenfensters. Die Exotin kann ich unmöglich einordnen, sie könnte eine Asiatin oder auch eine Afrikanerin sein.

„Französisch natur und ficken für einen Hunderter, Chef!”
„In Ordnung!”

Die ungewöhnlich schlanke, aber vollbusige Straßenhure mit dem Minirock und den Stiefeln steigt ein und setzt sich geschmeidig auf den Beifahrersitz, ohne den Schritt zu öffnen. Sie gibt sich graziös, wirkt aber nicht zerbrechlich, eher sehnig oder trainiert. Wie eine Schwimmerin oder Ruderin.

„Bevor du losfährst, regeln wir gleich die Sache mit dem Geld, Chef. - Damit keine Missverständnisse entstehen!”, fügt sie hinzu.

Ich fische einen Hunderter aus der Brieftasche und reiche ihr den Geldschein rüber. Mir fallen ihre großen Hände auf.

Völlig überraschend packt die Berliner TS Prostituierte ihren großen, dunkelbraunen Penis unter dem Faltenrock hervor

„Willst du meinen dicken Schwanz blasen?”
„Ich verstehe nicht? Deinen Schwanz?”
„Bist du aktiv oder passiv?”
„Aktiv? Passiv?”
„Ich bin ein Ladyboy! Das hast du doch gewusst!”
„Scheiße! Nee!”

Während ich irritiert losfahre, die Gedanken sortiere und versuche auf die Fahrbahn zu blicken, hat sie ihren beschnittenen, dunkelbraunen und sehr großen Riemen bereits unter dem winzigen ziegelroten Faltenrock hervorgeholt. Dabei stecken ihre schlanken Beine in signalroten Netzstrumpfhosen, aus denen sie den Penis zwischen den Schenkeln geübt hervor zauberte. Ein verchromter Penisring umschließt den Penis auf Höhe der Peniswurzel. Von dort formt der Penisschaft einen parabelförmigen Bogen, dessen Krümmung sich zusehends verkleinert, weil ihr Zauberstab steif wird. Ihr Intimbereich ist komplett rasiert und ihre prallen Eier ziehen den Hodensack in der Länge nach unten.

„Willste meinen Pimmel anfassen? Stell dich nicht so an, ich weiß, dass dir das gefällt!”
„Wieso kannst du dir so sicher sein?”
„Ansonsten hättest du mich längst aus der Karre geschmissen.”
„Kann noch passieren!”
„Mach doch! Du hast mich schon bezahlt.”

Stellung 69 – Blasen Ohne Kondom Bis Zum Orgasmus (Französisch Total) Und Arschloch Lecken (Anal Lecken Oder Rimming), Bumsen In Der Missionarsstellung Und Tittenfick Ohne (Spanisch Natur)

Der große, steife Zauberstab mit der purpurroten, dicken Eichel der asiatischen, transsexuellen Nutte steht senkrecht in die Höhe

Wir stehen bei Rot an einer Ampel. Ich betrachte mir das Gesicht der Ladyboy Hure eingehender. Aufgrund der weichen Gesichtszüge wirkt die transsexuelle Prostituierte unfassbar weiblich. Mittlerweile steht der große Pimmel der Straßenhure geradezu senkrecht nach oben. Die dicke Eichel leuchtet nahezu purpurrot im Verhältnis zum dunkelbraunen Schaft.
„Bist du eine Asiatin oder was?”
„Ich komme aus Laos. Mein Erzeuger war allerdings ein Afroamerikaner.”
„Und jetzt bist du auf dem Transen Straßenstrich in Berlin gelandet!”
„Na und! Ich bin schon viel herumgekommen als Ladyboy Straßenhure und ich stehe dazu. Irgendwie muss doch jeder klarkommen.”
„Ich verurteile dich nicht.”
„Du kannst in diese Seitenstraße fahren, da können wir unter den Bäumen ungestört im Auto ficken.”

Die Prostituierte verführt den Freier zum Drogenkonsum, was den Kerl hemmungslos macht

Der dunkelhäutige Ladyboy mit dem großen Pimmel fickt den Kunden zunächst in die Kehle, um dann ihre Arschvotze hinzuhalten.
Der dunkelhäutige Ladyboy vom Berliner Straßenstrich mit dem Monsterschwanz fickt den Kunden im Auto zunächst vehement in die tiefe Kehle, um dann ihrerseits die Arschvotze dem Freier hinzuhalten.

„Willste was einwerfen?”
„Was einwerfen?”
„Killer Queen!”
„Killer Queen?”
Sie öffnet ein Eppendorfgefäß und schüttet etwas der weißen mehligen Substanz auf ihre pralle Eichel.
„Killer Queen auf dem Ständer kommt richtig gut!”
Dann träufelt sie eine geringe Menge auf meinen Handrücken und ich inhaliere die Substanz über die Nase. Die Wirkung setzt unmittelbar ein. Ich gerate in eine unvergleichliche Euphorie.
„Na! Kommt es gut? Was?”
„Herrje! Was ist das denn für ein Zeug? Dabei klebt mir förmlich die Zunge am Gaumen.”
„Das ist die Königin der Drogen, Chef!”

Vollschlanke MILF Mit Schönen Brüsten Und Nippeln Zum Saugen In Schwarzen Nylons Und High Heels Bläst Einen Steifen Jungschwanz Ausdauernd Und Lässt Sich Daraufhin In Der Hundestellung Beide Löcher Abwechselnd Durchficken Und Besamen

Die asiatische Sexarbeiterin mit der riesigen Zuckerstange verpasst dem Freier seinen ersten Kehlenfick

Unterdessen beginnt die Sexarbeiterin ihren gewaltigen Riemen zu wichsen. Das weiße Pulver vermischt sich mit dem Präejakulat, dass ihr Penis absondert und verschwindet nach und nach.

„Ich will, dass du meinen Schwanz bläst, Chef!”, stöhnt der Ladyboy voller Geilheit.

Sie hätte es nicht fordern müssen, ich hätte es unbedingt freiwillig getan. Die Droge verursachte ein unfassbares sexuelles Verlangen. Ich beuge mich folglich über den Beifahrersitz und will ihre Zuckerstange küssen, doch der Kathoey umfasst meinen Kopf und presst meinen Mund auf ihren stocksteifen Penis. Ihr Dampfhammer bohrt sich in meinen Rachen, trotzdem bleibt die Euphorie bestehen, ich schmecke den herben Geschmack ihrer Genitalien und die Lust steigert sich weiter.

Die laotische Straßennutte bringt den Freier dazu beim Schwanz lutschen, ihre Ficksahne zu schlucken

Der Ladyboy beginnt wie von Sinnen meine Kehle zu ficken. Immer schneller bewegt sich ihr Lustkolben in meinem Rachen. Schließlich konvergiert ihr Stöhnen zum Schreien und ich spüre das Pulsieren ihres erigierten Gliedes zwischen meinen Lippen, gleichzeitig strömt das heiße Sperma in meinen Mund. Das Transenluder hält mir die Nase zu, sodass ich nach Luft schnappen muss und dabei automatisch ihre Ficksahne herunter würgen muss. Bevor ich meinen Unmut äußern kann, presst sie ihre Lippen auf die meinigen und ihre Zunge leckt die Reste ihres Spermas aus meinem Mund.

Vollbusiger Teen Lutscht Einen Harten Schwanz, Leckt Und Küsst Die Rassierten Prallen Eier Und Spielt Mit Ihrer Zunge Am Zarten Arschloch, Stößt Letztlich Neugierig Die Zungenspitze Durch Die Rosarote Rosette In Den Arsch

Die asiatische Transe mit dem riesigen Lustkolben gewährt dem Kerl im SUV einen Analfick mit Abspritzen und Sahnetorte

Sie stößt mich zurück auf den Fahrersitz, dreht sich um einen Viertelkreis, sodass ihr Oberkörper gegen die Tür lehnt. Dann zieht sie die Beine gegen den Oberkörper und präsentiert mir ihren nackten Arsch. Mit den Händen zieht sie die Arschbacken zur Seite und der rosarote Anus öffnet sich deutlich sichtbar.

„Komm schon, Alter! Fick meinen Arsch!”

Wesentlich ungeschickter versuche ich mein Glied aus der Hose zu schälen, was mir mit viel Aufwand dann doch gelingt. Ich will meinen Penis an ihrer Rosette ansetzen, doch der Ladyboy umschlingt meine Hüften mit den Beinen und zieht mich an sich ran. Mit einem Handgriff schiebt die Transe meinen Lustkolben in ihren Arsch, dann umschließen ihre Hände mein Becken und sie bestimmt den Arschfick. Nach wenigen Stößen spritze ich ab.

(In einer anderen Episode können Sie eine Asia Hure in Berlin-Wilmersdorf in mattschwarzen Nylons mit Strapsen und knallroten High Heels erleben. Der Anwalt hingegen ist infiziert vom Transen Analsex.)

image Vollbusige Brasilianerin mit langer Haarpracht und steinhartem Shemale Schwanz und ein Bursche bumsen sich ausgelassen gegenseitig oral und anal ohne Kondom am Pool